Digitale-linke -- Liste der Arbeitsgruppe "Digitale LINKE" zur Programmdebatte 2011

 

Über Digitale-linke
Deutsch

DIE LINKE sollte mit ihrem Programm nicht im 20. Jahrhundert stehen bleiben – so fordern Bodo Ramelow, Petra Sitte, Halina Wawzyniak gemeinsam mit Netzaktiven aus der LInkspartei und deren Umfeld unter dem Titel "It's the interet, stupid!"
Diese Mailingliste soll die Mitglieder der Arbeitsgruppe vernetzen und eine begrenzte Diskussion ermöglichen.
In Hannover wurde ein Nachdruck des Flyers beschlossen sowie ein Fahrplan des weiteren Vorgehens.
Es sollen bis Anfang Dezember eine Mailingliste [digitale-linke] sowie ein wiki eingerichtet werden. Beide sollen nur einem begrenzten Kreis geöffnet sein. Hier soll am Text des Aufrufs und dessen Themenfeldern weiter gearbeitet werden.
Für den Nachdruck sollten alle Interessierte sich melden, wieviel Exemplare sie beziehen wollen und wohin wir diese schicken sollen. Auflage sollte wohl 2.500 Exemplare sein. Damit könnten wir für das Anliegen auch bei Veranstaltungen Werbung machen.
Reale Treffen soll es im Rahmen der Programmdebatte im Januar/Februar geben (wurde bei der Bundesgeschäftsführung der AG Linker Medienmacher/innen rote reporter beantragt) sowie der LiMAdigital Tag am 12. März 2011 soll genutzt werden, um externe Experten einzuladen und in Form eines Barcamps weiterzudiskustieren. Am Sonntag, 13. März 2011 sollen dann "LINKE Thesen zur digitalen Gesellschaft" präsentiert werden. Mai/Juni sollte ein Treffen der Redaktionsgruppe stattfinden. Denn Endpunkt unserer Arbeit sollen konkrete Änderungsanträge zum Programmparteitag sein.
Kontakt zur AG: Christoph Nitz. Fon: 030/42023116 oder Mail: christoph.nitz@lima-akademie.de

Um frühere Nachrichten an diese Liste zu sehen, besuchen Sie bitte das Archiv der Liste Digitale-linke. (Das aktuelle Archiv ist nur für die Abonnenten der Liste zugänglich.)

Benutzung von Digitale-linke
Um eine Nachricht an alle Listenmitglieder zu senden, schicken Sie diese an digitale-linke@listen.jpberlin.de.

Sie können im folgenden Abschnitt diese Liste abonnieren oder ein bestehendes Abonnement ändern.

Abonnieren von Digitale-linke

Abonnieren Sie Digitale-linke, indem Sie das folgende Formular ausfüllen: In Kürze erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um sicherzustellen, dass es wirklich Sie sind, der abonnieren möchte. Dies ist eine versteckte Mailingliste, was bedeutet, dass die Abonnentenliste nur vom Administrator der Liste eingesehen werden kann.

    Ihre E-Mail-Adresse:  
    Ihr Name (optional):  
    Sie können weiter unten ein Passwort eingeben. Dieses Passwort bietet nur eine geringe Sicherheit, sollte aber verhindern, dass andere Ihr Abonnement manipulieren. Verwenden Sie kein wertvolles Passwort, da es ab und zu im Klartext an Sie geschickt wird!

    Wenn Sie kein Passwort eingeben, wird für Sie ein Zufallspasswort generiert und Ihnen zugeschickt, sobald Sie Ihr Abonnement bestätigt haben. Sie können sich Ihr Passwort jederzeit per E-Mail zuschicken lassen, wenn Sie weiter unten die Seite zum ändern Ihrer persönlichen Einstellungen aufrufen.
    Wählen Sie ein Passwort:  
    Erneute Eingabe zur Bestätigung:  
    Welche Sprache bevorzugen Sie zur Benutzerführung? Deutsch  
    Möchten Sie die Listenmails gebündelt in Form einer täglichen Zusammenfassung (digest) erhalten? Nein Ja
Abonnenten der Liste Digitale-linke
(Die Liste der Abonnenten ist alleine für den Administrator der Liste einsehbar.)

Geben Sie Ihre e-mail-adresse des administrators und das Passwort ein, um die Liste der Abonnenten einzusehen:

E-Mail-Adresse des Administrators: Passwort:   
Austragen / Ändern einer Mailadresse

Falls Sie Ihr Abonnement der Liste Digitale-linke kündigen, eine Passwort-Erinnerung erhalten oder Ihre Einstellungen ändern möchten, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an:

Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden Sie nach Ihrer E-Mail-Adresse gefragt.


Die Mailingliste Digitale-linke wird betrieben von cn at pressebueronitz.de
Digitale-linke Schnittstelle zur Administration (Authentifikation erforderlich)
Übersicht aller Mailinglisten auf listen.jpberlin.de

Delivered by Mailman
version 2.1.22
Python Powered GNU's Not Unix